Stralsund: Mann bei Überfall schwer verletzt - Täter raubt Hund und Handy

von
09. Juni 2020, 14:55 Uhr

Nach dem Raubüberfall auf einen Mann in Stralsund sitzt ein 30-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft.

Er soll am frühen Sonntagabend einen 67 Jahre alten Mann auf der Straße überfallen und schwer am Kopf verletzt haben. Dann sei er mit dem Handy und dem Hund des Opfers, einem Jack Russell-Terrier, entkommen. Polizisten stellten den mutmaßlichen Täter in der Nähe des Tatorts. Das Amtsgericht Stralsund erließ am Montag Haftbefehl gegen den polizeibekannten Mann. Er muss sich nun wegen des Verdachts des Raubes verantworten. Das Motiv ist laut Polizei nicht bekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen