zur Navigation springen

Stralsund: Häftling aus JVA nach viertägiger Flucht gefasst

vom

svz.de von
erstellt am 12.Jun.2014 | 11:04 Uhr

Vier Tage nach seiner Flucht in Handfesseln aus der Justizvollzugsanstalt Stralsund ist ein 20-jähriger Häftling am Donnerstagmorgen in der Hansestadt gefasst worden. Das teilte das Justizministerium in Schwerin mit. Die Polizei nahm den jungen Mann demnach gegen 9.00 Uhr in der Wohnung eines Verwandten in Stralsund fest. Er sei allein dort gewesen.

Der Häftling sollte am Pfingstsonntag wegen Verstößen gegen Anweisungen vom offenen zurück in den geschlossenen Vollzug gebracht werden. Dabei war er getürmt. Der junge Mann war wegen räuberischer Erpressung zu einer Freiheitsstrafe von 18 Monaten verurteilt worden und hatte noch eine Reststrafe von knapp sieben Wochen abzusitzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen