Stralsund: Gartenlaube und Restmüll geraten in Brand

svz.de von
15. Februar 2019, 12:31 Uhr

Gegen 14.20 Uhr Donnerstagnachmittag informierte ein Hinweisgeber die Stralsunder Polizei über einen Laubenbrand im Schwarzen Weg und der dortigen Kleingartenanlage. Personen befanden sich nicht in Gefahr.

Nach derzeitigen Erkenntnissen und Ermittlungen der Kriminalpolizei wurde sich unbefugt und offenbar gewaltsam Zutritt zur Laube verschafft und diese dann aus bisher unbekannten Gründen in Brand gesetzt. Die Berufsfeuerwehr aus Stralsund war im Einsatz und löschte das Feuer. Insgesamt wird der Sachschaden auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Zu einem weiteren Feuer wurden die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr in der Nacht, gegen 23:30 Uhr, zum Platz des Friedens gerufen. Hier gerieten Teile von Sperrmüll sowie Restmüllbehälter in Brand. Hier beträgt die Schadenssumme ca. 1.500 Euro.

In beiden Fällen sind die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei aufgenommen worden. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes sicherten Spuren. Zeugen, die Ungewöhnliches beobachten haben oder Angaben zur Brandentstehung machen können, informieren bitte die Stralsunder Polizei in der Böttcherstraße 19, unter der Telefonnummer 03831 / 2890 0 oder jede andere Polizeidienststelle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen