zur Navigation springen

Stralsund: Angetrunkener bepöbelt Passanten und empfängt Polizei mit Hitlergruß

vom

svz.de von
erstellt am 05.Apr.2016 | 09:32 Uhr

Am 04.04.2016 gegen 11:00 Uhr kamen Beamte des Polizeihauptreviers Stralsund zum Einsatz, um Passanten am Neuen Markt vor einer pöbelnden Person zu schützen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort wurden sie durch einen bereits polizeibekannten 50-jährigen Mann mit mehrfachen "Sieg Heil"-Rufen und Zeigen des Hitlergrußes empfangen. Über ein Handy spielte der alkoholisierte Mann währenddessen wahrscheinlich fremdenfeindliche Musik ab. Den wiederholten Aufforderungen der Beamten, diese Musik abzustellen, kam der Mann nicht nach.

Stattdessen zog er ein Messer und hielt es sich selbst an den Hals. Durch ihr schnelles Eingreifen konnten die Beamten den Mann entwaffnen und verhindern, dass der Angetrunkene sich selbst verletzte.

Neben dem Messer wurde auch das Handy des Betroffenen sichergestellt, um den Verdacht des Abspielens von indizierter rechter Musik zu überprüfen. Ein Atemalkoholtest beim 50-Jährigen ergab einen Wert von 2,23 Promille. Rettungskräfte verbrachten ihn in ein Krankenhaus und die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachtes des Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen und Symbole sowie des Verdachtes der versuchten Nötigung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen