zur Navigation springen

Stralsund: Angetrunkene Personen rufen rechte Parolen

vom

svz.de von
erstellt am 30.Apr.2016 | 09:02 Uhr

Am 29.04.2016 gegen 21:30 Uhr kamen Beamte des Polizeihauptreviers Stralsund in 18435 Stralsund, Leo-Tolstoi-Weg zum Einsatz. Zuvor war über Notruf der Hinweis eingegangen, dass eine Gruppe Jugendlicher rechte Musik hört und rechte Parolen rufen. Hierbei soll folgendes skandiert worden sein: "Ausländer raus". Durch die Beamten konnten im Leo-Tolstoi-Weg zwei Personen im Alter von 20 - und 26 Jahren sowie zwei 16-Jährige festgestellt werden. Alle Personen waren stark angetrunken. Zwei Jugendliche waren so stark alkoholisiert, dass sie wenig später an ihre Eltern übergeben werden mussten. Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam ermittelt wegen des Verdachtes Verwendens von Parolen verfassungswidriger Organisationen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeihauptrevier Stralsund unter der Telefonnummer 03831/2890-624 zu wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen