Stolpe: Fußgänger von der Autobahn geholt

von
13. Januar 2016, 16:20 Uhr

Die Polizei hat am Mittwoch auf der  A 24 bei Wöbbelin einen Mann  von der Autobahn geholt, der zu Fuß auf dem Standstreifen unterwegs war. Wie sich herausstellte, war der 25-jährige Franzose auf der Wanderschaft nach Dänemark. Er soll die Nacht in einem Zelt nahe des Autobahnkreuzes Schwerin verbracht haben. Eine Streifenwagenbesatzung des Reviers Stolpe hatte den in Richtung Hamburg gehenden Mann am Vormittag entdeckt und ihn aus Sicherheitsgründen   bis zur Anschlussstelle Wöbbelin gebracht. Dort konnte er seinen Weg abseits der Autobahn fortsetzen. Allerdings wurde dem Mann zuvor ein Verwarngeld ausgesprochen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen