Sternberg: NPD-Mitglied greift Wahlhelfer der SPD an

svz.de von
31. August 2016, 15:28 Uhr

Ein Wahlhelfer der NPD wird beschuldigt, am Mittwochmittag auf dem Sternberger Markt zwei Beteiligte eines SPD-Wahlstandes angegriffen zu haben.

Am 31. August gegen 12:30 Uhr kam es auf dem Sternberger Marktplatz zu Auseinandersetzungen zwischen Anhängern der SPD und der NPD, die in einem tätlichen Angriff eines NPD-Mitglieds mündeten. Zunächst hatten mehrere Parteien (CDU, SPD, NPD) auf dem Marktplatz friedlich nebeneinander Wahlwerbung betrieben. Als Ministerpräsident Sellering zu interessierten Bürgern sprechen wollte, kam es zu Störungen aus den Reihen der NPD. Nach ersten verbalen Auseinandersetzungen griff schließlich ein NPD-Mitglied  zwei Wahlhelfer der SPD tätlich an, indem er diese schubste. Anschließend entfernte er sich in unbekannte Richtung. Die Polizei nahm daraufhin eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gegen den Mann auf. Der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Schwerin hat die Ermittlungen übernommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen