zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

21. November 2017 | 00:14 Uhr

Stavenhagen: Mann mit Harpune schwer verletzt

vom

svz.de von
erstellt am 04.Mai.2015 | 15:03 Uhr

Ein Verbrechen wie bei Edgar Wallace: Ein 18-Jähriger soll im Kreis Mecklenburgische Seenplatte versucht haben, einen anderen Mann mit einer Harpune zu töten. Wie die Polizei in Neubrandenburg am Montag mitteilte, erließ ein Gericht inzwischen Haftbefehl gegen den 18-Jährigen wegen versuchten Totschlags. Die Auseinandersetzung soll sich bereits am 30. April abends auf offener Straße in Stavenhagen ereignet haben.

Als Motiv wurde ein länger anhaltender „Beziehungskonflikt“ vermutlich um eine Frau angegeben. Das 25-jährige Opfer, das aus Demmin kommt, sei während des Streits von dem Metallpfeil in den Hals getroffen und schwer verletzt worden. Zeugen der Auseinandersetzung riefen die Rettungskräfte und die Polizei. Der Verdächtige wurde in der Nähe des Tatortes gestellt, die Harpune sichergestellt. Der Geschädigte sei nach einer Notoperation wieder außer Lebensgefahr.

Der 25-Jährige konnte von der Polizei auch schon vernommen werden, wie es von der Staatsanwaltschaft hieß. Auf seinen Angaben basiere auch der Haftbefehl für den mutmaßlichen Schützen, der aus einem Dorf im Landkreis stammt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen