Schwerin-Wüstmark: Kupferrohr gestohlen

svz.de von
24. Mai 2016, 10:58 Uhr

Am Wochenende wurde bei einer Sanitärfirma in Schwerin-Wüstmark eingebrochen. Bisher unbekannte Täter entwendeten Kupferrohre mit einem Durchmesser von 15 bis 54 mm.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der Schutzzaun des Betriebsgeländes aufgeschnitten. Die Blechwand der Lagerhalle wurde anschließend gewaltsam aufgehebelt. Auf diesem Weg wurden die jeweils fünf Meter langen Teilstücke abtransportiert. Es entstand ein Sachschaden von über 40.000 Euro. Aufgrund der Menge und des Gewichts des Stehlgutes ist davon auszugehen, dass ein Lkw zum Abtransport genutzt wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen