Schwerin: Telefonbetrug misslungen

von
05. März 2015, 11:30 Uhr

Am Dienstag teilte eine bisher unbekannte Frau einem 75- jährigen Schweriner telefonisch mit, dass er aufgrund seines Abos bei einer Zeitschrift 48000 Euro gewonnen hat. Um die Übergabe des Gewinns zu realisieren, müsse er Gutscheine im Wert von 500 Euro an einer Tankstelle erwerben und die Gutscheinnummern dann telefonisch durchgeben. Dies sei notwendig um die Auslage und Reisekosten der Geldboten zu decken, die den Gewinn in einem Koffer vorbeibringen werden.
Der 75-Jährige holte sich richtigerweise Rat in seiner Familie und ließ sich auf diese Masche nicht ein, teilte die Polizei mit. Vor einem Jahr wurde der Rentner zu einem Abo der Zeitschrift überrumpelt, er musste sie anschließend ein halbes Jahr beziehen. Jetzt sollte er ein zweites Mal hereingelegt werden. Durch sein umsichtiges Handeln gelang dies nicht. Die Polizei warnt, es ist davon auszugehen, dass es zu weiteren Versuchen kommen könnte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen