Schwerin: Sportboot im Ziegelinnensee gesunken

svz.de von
01. April 2015, 09:40 Uhr

Am Dienstagabend erhielt die Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin den Hinweis, dass im Bereich Ziegelinnensee, Hafenpromenade, ein Sportboot gesunken sein soll. Die vor Ort eingesetzten Beamten stellten ein circa fünf Meter langes Sportboot fest, welches an der dortigen Spundwand festgemacht und vermutlich aufgrund des Sturmes vollgeschlagen und anschließend gesunken ist. Eine Gefährdung für die Schifffahrt, sowie für die Umwelt besteht momentan nicht. Es sind keine Betriebsstoffe ausgelaufen. Die Wasserschutzpolizei ermittelt derzeit die Angaben zum Eigner und Art des Sportbootes. Die Bergung wird in den nächsten Tagen erfolgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen