Schwerin: Schwerer Verkehrsunfall mit gestohlenem Motorrad

svz.de von
08. Juli 2014, 13:24 Uhr

Mit schweren Beinverletzungen wurde gestern ein 30-jähriger Motorradfahrer nach einem Verkehrsunfall ins Klinikum Schwerin eingeliefert. Der Mann habe nach Zeugenaussage gegen 16.20 Uhr in der Greifswalder Straße mit hoher Geschwindigkeit überholt und anschließend die Kontrolle über das Krad verloren. Im Eingangsbereich einer Kurve fuhr er schließlich geradeaus und kollidierte mit einem Laternenmast. Dadurch wurde der 30-Jährige in einen Metallzaun geschleudert. Zeugen leisteten vor Ort umgehend Erste Hilfe. Sie befreiten den unter dem Zaun eingeklemmten Biker. Hierbei zogen sie sich selber Verletzungen zu. Das Motorrad ist jetzt Schrott, es war nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Der Mann war außerdem nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen