zur Navigation springen

Schwerin: Schwarzfahrer muss für 50 Tage hinter Gitter

vom

svz.de von
erstellt am 09.Aug.2017 | 15:08 Uhr

Ein ohne Fahrschein zwischen Hamburg und Rostock ertappter Bahnpassagier hat sich als notorischer Schwarzfahrer entpuppt, der mit Haftbefehl gesucht wurde. Eine Zugbegleiterin verwies den 32-Jährigen am Dienstagabend in Schwerin aus dem IC, da er die Nachlöse nicht zahlen konnte, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Die Überprüfung der Personalien ergab, dass gegen den Mann ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Limburg an der Lahn zur Zahlung einer Geldstrafe von 500 Euro wegen Schwarzfahrens vorlag. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hatte den Mann wegen Diebstahls zur Ermittlung des Aufenthaltsortes ausgeschrieben. Den 32-Jährigen erwartet jetzt eine Ersatzfreiheitsstrafe von 50 Tagen in einer Justizvollzugsanstalt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen