zur Navigation springen

Schwerin: Polizei ermittelt nach Bedrohung in Straßenbahn

vom

svz.de von
erstellt am 01.Jan.2017 | 21:40 Uhr

Gegen einen 26-jährigen Schweriner, der in einer Straßenbahn seine Schreckschusswaffe geladen und damit einen anderen Fahrgast bedroht hat, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. Der Vorfall ereignete sich in der Silvesternacht in Schwerin.

Gegen 02:50 Uhr hatte der 26-Jährige in einer gut besetzten Bahn der Linie 2 die Waffe aus seiner Jacke geholt und durchgeladen. Ein 33-jähriger Fahrgast, den der Mann damit bedrohte, alarmierte umgehend die Polizei. Die konnte den Tatverdächtigen an der nächsten Haltestelle beim Verlassen der Bahn stellen und vorläufig festnehmen.

Die Waffe und ein Einhandmesser wurden dem alkoholisierten Schweriner (1,94 Promille Atemalkohol) abgenommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen