Schwerin: Polizei ermittelt drei Tatverdächtige nach Schlägerei auf Schulhof

svz.de von
28. April 2017, 09:46 Uhr

Zuerst kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Schülern einer Schule in der Schweriner Innenstadt, später eskalierte die Situation in der Hofpause. Nach ersten Erkenntnissen informierte der syrischstämmiger Schüler (14) telefonisch seinen Bruder über den vorangegangenen Streit. Dieser erschien in der Hofpause mit einem Freund auf dem Schulgelände. Mit einem Schlagring bewaffnet prügelten zwei Täter auf den Beteiligten (17) des vorher stattgefundenen Streits ein und verletzten ihn dabei im Gesicht. Die Täter drohten dem Geschädigten nach Zeugenaussagen auch mit einem Messer. Eine Mitschülerin (17) wollte schlichten und bekam von einem der Täter einen Schlag ins Gesicht, auch sie wurde dabei verletzt. Anschließend entfernten sich die drei Täter vom Schulhof. Die Personalien der Schläger konnte durch die Polizei im Laufe des gestrigen Tages ermittelt werden. Hierbei handelt es sich um syrische jugendliche Zuwanderer im Alter zwischen 14 und 17 Jahren. Gegen die Drei wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die zuständigen Ämter der Stadt wurden über diesen Vorfall in Kenntnis gesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen