zur Navigation springen

Schwerin: OP-Schwester stellt Medikamentendieb in der Helios-Klinik

vom

svz.de von
erstellt am 25.Okt.2017 | 12:44 Uhr

In der vergangenen Nacht versuchte ein Angestellter einer Reinigungsfirma, aus dem OP-Bereich des Helios-Klinikums, Medikamente zu entwenden. Auf ihrem Kontrollrundgang stellte eine OP-Schwester in einem unbeleuchteten Bereich eine fremde weibliche Person fest und bekam einen gehörigen Schreck. Diese gab dann an auf ihren Freund zu warten, der etwas holen müsse. Der Freund erschien unmittelbar später und erläuterte der Schwester gegenüber mit einer fadenscheinigen Begründung seinen Aufenthalt im Klinikum. Sicherheitsdienst und Polizei wurden umgehend informiert. Der 23-jährige Schweriner räumte beim Eintreffen der Polizei ein, BtM-Konsument zu sein und solche am Vorabend auch konsumiert zu haben. Ein Drogenschnelltest bestätigte diese Angabe. Der Polizei ist der Mann kein Unbekannter, er trat wegen ähnlicher und anderer Delikte schon mehrfach in Erscheinung. Es wird derzeit geprüft, ob der Tatverdächtige für weitere Diebstahlshandlungen im Klinikum infrage kommt. Ein besonderer Dank und Anerkennung gilt der OP-Schwester, die mit Ihrem mutigem und entschlossenem Handeln, maßgeblich zur Ergreifung des Straftäters beitrug.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen