zur Navigation springen

Schwerin: NPD-Landtagsbesucher mit Schlagring erwischt

vom

svz.de von
erstellt am 03.Apr.2014 | 20:14 Uhr

Bei einem  Besucher der NPD-Fraktion  ist am Mittwoch  bei einer Kontrolle in der Sicherheitsschleuse zum Schweriner Landtag ein Schlagring entdeckt worden. Nach Informationen unserer Zeitung befand sich die  verbotene Waffe  in der Tasche  des 61-jährigen Schweriners und fiel dem Haussicherheitsdienst  beim Röntgen auf.  Wie die Polizei bestätigte, wird gegen ihn  wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Die Sicherheitsschleuse  im Parlament wurde  Anfang 2007 eingebaut, nachdem die  rechtsextreme NPD im Jahr zuvor in den Landtag eingezogen war. 

Bereits in der Anfangsphase war bei dem damaligen NPD-Mitarbeiter Jörg Hähnel ein 40 Zentimeter langer Teleskopschlagstock sichergestellt worden. Danach verbot der ehemalige NPD-Geschäftsführer Peter Marx per Dienstanweisung ausdrücklich seinen Mitarbeitern, Waffen ins Schloss zu tragen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen