Schwerin: Mehrjährige Haftstrafe wegen Beihilfe zum Drogenhandel

svz.de von
09. September 2015, 17:25 Uhr

Wegen Beihilfe zum Drogenhandel ist ein 28 Jahre alter Angeklagter vom Landgericht Schwerin zu vier Jahren und vier Monaten Haft verurteilt worden. Er war von der Polizei im Februar bei der Rückfahrt mit dem Zug aus Hamburg in Ludwigslust festgenommen worden. Ein Mitangeklagter, der ihn begleitet hatte, bekam ein Jahr und zehn Monate auf Bewährung, wie ein Gerichtssprecher nach der Urteilsverkündung am Mittwoch mitteilte. Bei ihrer Festnahme hatten die beiden fünf Kilogramm Marihuana dabei.

In das Strafmaß des Haupttäters floss ein, dass er einen anderen Mann beschuldigt hatte, sein Auftraggeber gewesen zu sein. Dieser Mann saß dem Gerichtssprecher zufolge zwei Wochen in Untersuchungshaft, ehe sich herausstellte, dass die Anschuldigung nicht zutraf. Ob es einen Auftraggeber gab und um wen es sich dabei handeln könnte, blieb bis zum Prozessende unklar. Deshalb wurde der Haupttäter auch nur wegen Beihilfe zum Drogenhandel verurteilt. Die beiden Männer stammen aus Schwerin und Grabow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen