Schwerin: Jugendschutzkontrollen in der Landeshauptstadt

von
02. Juni 2018, 08:55 Uhr

In den Nachmittags- und frühen Abendstunden des 01.06.2018 führte die Polizei Schwerin in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt und unterstützt durch Kräfte des Landesbereitschaftspolizeiamtes Jugendschutzkontrollen im Schweriner Stadtgebiet durch. Aufgrund von Bürgerhinweisen/-beschwerden und polizeilichen Feststellungen standen bei diesem Maßnahmen in Gruppen auftretende Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die in der zurückliegenden Zeit wiederholt durch den Konsum von Alkohol, Tabakwaren und vereinzelt auch Betäubungsmitteln aufgefallen waren, im Focus. An insgesamt sieben, nach polizeilichen Erkenntnissen und Bürgerhinweisen/-beschwerden ausgewählten Kontrollstellen, wurden 68 Personen kontrolliert. Es wurden fünf Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verdachtes von Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz eingeleitet. Zusätzlich wurden zwei Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Minderjährige Personen, die durch Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz und das Betäubungsmittelgesetz aufgefallen waren, wurden unter Hinweis auf das Fehlverhalten an die Eltern übergeben. Im Verlauf der Maßnahmen konnten zwei als vermisst gemeldete Jugendliche angetroffen und im Anschluss an sorgeberechtigte Personen übergeben werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen