zur Navigation springen

Schwerin: Glück für Bewohner bei unbemerktem Brand in Mehrfamilienhaus

vom

svz.de von
erstellt am 20.Aug.2017 | 21:15 Uhr

Am 20.08.2017 gegen 08:50 Uhr erfolgte der Einsatz von Polizei und Feuerwehr in einem Mehrfamilienhaus in Plattenbauweise im Schweriner Stadtteil Mueßer Holz. Der oder die bislang unbekannten Täter setzten einen Gegenstand im Flurbereich in Brand. Es kam vermutlich in der Nacht zu einer starken Rauchentwicklung, welche sich aber auf den durch eine Brandschutztür abgetrennten betroffenen Flur beschränkte und daher nicht weiter in das Gebäude zog. Aus diesem Grunde blieb der Brand vermutlich auch bis zum Morgen unentdeckt, als erste Mieter leichten Brandgeruch im Gebäude feststellten. Das Feuer war zu diesem Zeitpunkt bereits erloschen. Trotzdem kam es zur Gefährdung von Mietern des Hauses.

Durch die Feuerwehr mussten alle unmittelbar an den Flur angrenzenden Wohnungen notgeöffnet werden, da sich keiner der vermeintlichen Mieter zeigte. Schnell wurde der Grund hierfür jedoch klar, als die Einsatzkräfte feststellten, dass fünf der sechs Wohnungen zurzeit unbewohnt sind. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurden durch den Brand keine Anwohner verletzt. Der Sachschaden wird auf eine Summe im fünfstelligen Bereich geschätzt.  Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen