zur Navigation springen

Schwerin: Erst sich selbst gestellt, dann Polizist verletzt

vom

svz.de von
erstellt am 03.Nov.2016 | 15:45 Uhr

Weil es ihm körperlich schlecht ging, hielt am Donnerstag gegen 6.40 Uhr ein 32-jähriger Güstrower direkt vor der Rettungswache der Berufsfeuerwehr und suchte dort nach Hilfe. Da er sein Auto mitten auf der stark befahrenen Straße stehen gelassen hatte, wurde die Polizei informiert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt und unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutprobe wurde entnommen. Dagegen wehrte sich der Güstrower so massiv, dass ein Polizist an der Hand verletzt wurde und nicht mehr dienstfähig ist. Gegen den 32-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes  gegen das Straßenverkehrsgesetz eingeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen