zur Navigation springen

Schwerin: Erneut Auseinandersetzungen am Marienplatz

vom

svz.de von
erstellt am 26.Jan.2017 | 07:42 Uhr

Erneut hatte die Polizei mit einer Auseinandersetzung am Marienplatz zu tun. Auslöser war diesmal ein Ladendiebstahl, den eine 15-jährige Deutsche zusammen mit zwei Zuwanderern in der Marienplatz-Galerie beging. Als der Ladendetektiv die Jugendliche auf die Tat ansprach und sie am Weglaufen hinderte, kamen die Mittäter und zwei weitere Personen hinzu und griffen den 49-Jährigen an. Er erlitt unter anderem eine Bissverletzung an der Hand. Die Tatverdächtigen entfernten sich daraufhin mit der Beute, konnten aber im Ausgangsbereich durch Präsenzkräfte der Bereitschaftspolizei festgenommen werden. Zuvor schlug noch einer der Tatverdächtigen einen 61-jährigen Passanten aus Brandenburg, der wiederum einer bisher unbekannten Frau zur Hilfe kam, als diese in den Weg der Flüchtenden geriet.

Bei den männlichen Tatverdächtigen handelt es sich um zwei 17-jährige Syrer aus Schwerin und einen 25-jährigen Norweger. Gegen Zahlung einer sog. Sicherheitsleistung durfte dieser zusammen mit seinen Begleitern die Dienststelle verlassen. Zuvor wurden sie vom Kriminaldauerdienst täterschaftlich vernommen. Die 15-jährige Schwerinerin wurde an ihre Eltern übergeben.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls und der Körperverletzung. In diesem Zusammenhang werden weitere Zeugen gebeten, sich bei der Polizei in Schwerin unter der Telefonnummer 0385 51800 oder über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert