zur Navigation springen

Schwerin: Bundespolizei holt schwer betrunkene Männer aus Zug

vom

Zwei betrunkene Männer aus Berlin sind am Mittwochmorgen in Schwerin von Bundespolizisten aus einem Zug geholt worden. Während einer der Männer mit einem Atemalkoholwert von 2,34 Promille noch ansprechbar war und selbst aussteigen konnte, war der zweite dazu nicht mehr in der Lage. Die Bundespolizei forderte einen Rettungswagen an. In der Klinik wurde ein Atemalkoholwert von mehr als drei Promille ermittelt. Um die Identität der Männer festzustellen, kontrollierten die Bundespolizisten deren Gepäck und entdeckten 40 Zigarettenschachteln und acht Flaschen Schnaps. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um Diebesgut aus einem Kiosk am Bahnhof Wittenberge handelte, wovon die 34 und 35 Jahre alten Männer schon einiges konsumiert hatten. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. 

zur Startseite

von
erstellt am 19.Apr.2017 | 17:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen