Schwerin: Blutspur entlarvt Täter

svz.de von
07. August 2016, 20:11 Uhr

Am Samstag, den 06.08.2016, wurden in den späten Abendstunden in der Schweriner Schelfstadt drei parkende Fahrzeuge beschädigt. Zuvor hatte sich der Tatverdächtige auf unbekannte Weise verletzt, sodass er eine blutende Wunde hatte. Die dadurch entstandene Spur von Bluttropfen führte die Polizeibeamten von den beschädigten Fahrzeugen direkt zur Wohnanschrift des Täters. Er legte dabei eine nachvollziehbare Strecke von über 2 km zurück. Es entstand ein Gesamtschaden an den Fahrzeugen von etwa 2000EUR. Gegen den 26-jährigen Tatverdächtigen wurde eine Strafanzeige bezüglich Sachbeschädigung aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen