Schwerin: Betrüger geben sich als Paketzusteller aus

svz.de von
19. November 2014, 09:11 Uhr

Die Polizei registrierte seit einigen Tagen drei Fälle von Betrugshandlungen, bei denen sich die Täter als Paketzusteller ausgeben. Sie gingen dabei auf Unternehmen zu und übergaben Pakete, welche auf Nachnahme bestellt wurden. Nur dass eben niemand diese Ware je bestellt hat. Bezahlt wurde aber trotzdem - jedes der Päckchen mit dem gleichen Betrag von 61,48 Euro. Inhalt waren diverse Flyer und Broschüren. Die Polizei warnt generell vor falschen Hausgeschäften und unangekündigten Dienstleistungsunternehmen und bittet um Vorsicht!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen