Schwerin: Aus Eifersucht mit der Scheckschusswaffe bedroht

svz.de von
14. Mai 2017, 09:01 Uhr

Zu einer Bedrohung mit einer Schreckschusswaffe ist es am Samstag gegen 16.30 Uhr auf einem Schulhof in Schwerin gekommen.

Vermutlich aus Eifersucht forderte der 18-jährige Tatverdächtige einen 15-jährigen Jugendlichen unter Vorhalt einer Schreckschusswaffe dazu auf, sich von seiner Freundin fernzuhalten. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, gab der Tatverdächtige nach Angaben des 15-Jährigen einen Warnschuss in die Luft ab.

Die eingesetzten Polizeibeamten befragten vor Ort den Tatverdächtigen und den Geschädigten. In einem Gebüsch konnten sie die Schreckschusswaffe auffinden und sicherstellen. Der 18-jährige Tatverdächtige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen