zur Navigation springen

Schwerin: Aufdringliche Rosenverkäuferinnen unterwegs

vom

Sie treten oftmals aggressiv und aufdringlich an Passanten heran und wollen Rosen zu hohen Preisen verkaufen. So auch gestern zur Mittagszeit in der Mecklenburgstraße. Hier sprachen zwei Rosenverkäuferinnen eine ältere Dame an und täuschten Bedürftigkeit vor. Die ältere Frau ließ sich beeindrucken und kaufte zwei Exemplare für fünf Euro. Die Verkäuferinnen gaben sich nicht zufrieden und forderten mehr Geld. Die Dame verneinte dies, daraufhin wurde ihr eine Rose entrissen. Als die Polizei erschien, entfernten sich die Rosenverkäuferinnen, konnten aber wenig später gestellt werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges wurde anschließend eingeleitet.

Die Polizei möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, mit gebotener Verhältnismäßigkeit auf diese Masche zu reagieren. Gerade ältere Menschen brauchen in dieser Situation Hilfe. Informieren Sie bei Feststellung die Polizei und stellen sich den angesprochenen älteren Menschen zur Seite. Weisen Sie mit klaren Worten die Verkäuferinnen ab. Achten Sie darauf, dass körperliche Nähe vermieden wird, da auch hier die Gefahr eines Diebstahls aus Geldbörse oder Tasche nicht auszuschließen ist. So schnell wie sie auftauchen, sind sie wieder weg. Die Rosenverkäuferinnen werden in in der Stadt abgesetzt und nach ihren »Geschäften« durch einen Kraftfahrer wieder aufgenommen.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Jul.2016 | 11:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen