Schwerer Verkehrsunfall auf A 20: Junge Familie verletzt

svz.de von
06. August 2016, 09:11 Uhr

Am 05.08.2016 ereignete sich gegen 18:47 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 20 zwischen den nschlussstellen Neubrandenburg - Ost und Neubrandenburg- Nord in Fahrtrichtung Lübeck. Die 37-jährige Fahrerin eines PKW Skoda aus Berlin kam aufgrund einer kurzen Unaufmerksamkeit beim Überholen mit ihren PKW nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Danach kam der PKW ins Schleudern und fuhr nach rechts in die Bankette.

In der weiteren Folge überschlug sich der PKW und kam quer zur Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen auf den Rädern zum Stehen. Durch die Wucht des Unfalls wurden die 37-jährige Fahrerin, der 41-jährige Beifahrer und ihre beiden Kinder im Alter von 4 und 10 Jahren verletzt. Alle Insassen wurden durch die vor Ort befindlichen Rettungswagen ins Klinikum Neubrandenburg verbracht. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Dieser wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5.500 EUR. Die Autobahn war während der Rettungseinsatzes und der Aufräumarbeiten zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg-Ost und Neubrandenburg-Nord für fast 2 Stunden voll gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen