Löbnitz : Schwerer Unfall auf der B105

von
29. Juli 2018, 13:21 Uhr

In den Vormittagsstunden des 29. Juli 2018 kam es auf der Kreuzung der B 105 und der  L 23  in Löbnitz zu einem schweren Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden. Ein 20-jähriger Dresdener Renault-Fahrer fuhr aus Richtung Stralsund in Richtung Rostock. Er hielt zunächst an der ampelgeregelten Kreuzung in Löbnitz bei Rotlicht an. Durch die Sonneneinstrahlung nahm der PKW-Fahrer an, dass die Ampel für ihn auf grünes Licht umgeschaltet habe und fuhr los. Den von links aus Richtung Bad Sülze kommenden Motorradfahrer übersah der 20-Jährige. Der 54-Jährige Motorradfahrer aus Kühlungsborn fuhr in Richtung Barth. Laut Zeugenaussagen hatte die Lichtzeichenanlage für den Motorradfahrer grün angezeigt. Beide Fahrzeuge prallten auf der Kreuzung zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 8000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Der Motorradfahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Kreuzung musste bis zur Bergung der verunfallten Fahrzeuge und zur Reinigung der Fahrbahn wenigstens teilweise über mehrere Stunden gesperrt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen