zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

13. Dezember 2017 | 21:52 Uhr

Schwaan: Unbekannte brechen bei Hundeverein ein

vom

svz.de von
erstellt am 12.Jan.2014 | 17:04 Uhr

Schlechte Nachrichten für den Hundeverein Schwaan: In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag sind unbekannte Täter in den Bauwagen auf dem Vereinsgelände eingebrochen.

Das teilte die Polizei gestern mit. Die Täter schlugen die Scheibe des Bauwagens ein und konnten so in  diese Unterkunft eindringen.  Die Unbekannten wollten den Dauerbrandofen entwenden, scheiterten jedoch, weil der Ofen sehr stark befestigt ist, hieß es weiter.

Für den Vereinsvorsitzenden, Norbert Wilm, ist das nichts neues mehr. „Es ist mindestens schon drei Mal vorgekommen, dass Unbekannte den Dauerbrandofen entwenden wollen“, sagt der 54-Jährige. Das  Vereinsgelände liegt an der Letschower Chaussee, der Verbindungsstraße von Letschow nach Groß Grenz, etwas abseits von dem Dorf.

Entdeckt wurde der Einbruch gestern Vormittag von einem weiteren Hundefreund, der den Vorsitzenden und die olizei sofort benachrichtigte. Bei genauerem Abgehen des Vereinsgeländes ist Norbert Wilm zudem aufgefallen, dass die Unbekannten auch den Wasserbehälter mitnehmen wollten. „Der ist relativ neu, aber auch sehr stark befestigt“, sagt der Hundefreund.

Insgesamt beläuft sich der Schaden auf 300 Euro. Doch die Enttäuschung ist viel größer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen