Schremheide: Flüchtender Autofahrer ließ Kind zurück

svz.de von
30. Mai 2017, 12:48 Uhr

Ein Autofahrer ist am frühen Dienstagmorgen auf der A24 zu Fuß vor der Polizei geflohen und hat im Auto einen achtjährigen Jungen zurückgelassen. Der Mann hatte sich bei einer Verkehrskontrolle auf dem Rastplatz Schremheide nahe Bandenitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) mit einem gefälschten Ausweis ausgewiesen und sollte deshalb überprüft werden, wie die Polizei mitteilte. Er sei daraufhin zu Fuß geflohen und konnte in der Dunkelheit zunächst nicht gefunden werden. Grund für die Flucht war offenbar ein Haftbefehl wegen Diebstahls und Hehlerei, hieß es weiter.

Bei dem Kind handelte es sich den Angaben zufolge um den Sohn einer befreundeten Familie, den der Mann im Auftrag der Mutter aus Hamburg zum Vater nach Polen bringen sollte. Die Polizei nahm den Jungen vorübergehend in Obhut.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen