Schafe im Gleis

svz.de von
22. Juni 2018, 08:59 Uhr

Acht Schafe beschäftigten gestern Abend die Bundespolizisten des Bundespolizeireviers Wismar. Gegen 19:49 Uhr erhielten die Beamten von der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn in Berlin die Information, dass sich auf der Bahnstrecke Wismar nach Rostock (Bahnkilometer 1,0) Tiere im Gleis befinden sollen.

Für den Teilbereich wurde für alle Züge ein Langsamfahrbefehl angeordnet. Vor Ort konnte durch die eingesetzte Streife der Bundespolizei festgestellt werden, dass sich acht Schafe im Gleis befanden. Weitere Schafe und zwei Esel befanden sich auf einer angrenzenden Weide.

Die Umzäunung der Weide wies mehrere Durchbruchstellen auf. Die Beamten trieben die entlaufenden Tiere wieder auf ihre Weide und sicherten die Umzäunung provisorisch. Der verantwortliche Besitzer der Tiere wurde verständigt und zur unverzüglichen Sicherung der Umzäunung aufgefordert. Es kam zu keinen Auswirkungen sowie Verspätungen im Zugablauf der Deutschen Bahn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen