Samtens: Alkoholisierter Fahrer verursacht Unfall auf L 296

von
04. Februar 2019, 06:22 Uhr

Am 03.02.2019 gegen 03.25 Uhr kam es auf der L 296 nahe der Ortschaft Samtens zu einem Verkehrsunfall unter Einwirkung von Alkohol. Der 53-jährige Fahrer eines PKW Hyundai Getz befuhr die L 296 aus Richtung Samtens kommend in Richtung Rambin. Zwischen den Ortschaften Natzevitz und Rothenkirchen kam er dabei aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Straßenbaum. Anschließend stieg der Fahrzeugführer aus dem PKW aus und ging zu Fuß in Richtung Samtens, ohne die Polizei über den Unfall zu informieren. Durch die eingesetzten Polizeibeamten des Polizeihauptrevieres Bergen konnte der Fahrzeugführer fußläufige auf dem Radweg neben der L 296 festgestellt und angehalten werden. Dabei stellten sie Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers fest.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Verkehrsunfallflucht erstattet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen