zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

22. September 2017 | 15:34 Uhr

Sachbeschädigung in Greifswald

vom

svz.de von
erstellt am 10.Jul.2017 | 13:30 Uhr

Bisher unbekannte Tatverdächtige begingen in der heutigen Nacht in Greifswald eine Sachbeschädigung. Sie schlugen mittels eines Feuerlöschers die Scheibe einer ehemaligen Werkhalle ein und warfen ihn in das Innere der Halle. Der Feuerlöscher war mit einer bisher unbekannten Flüssigkeit gefüllt. Ebendiese Flüssigkeit versprühten die unbekannten Täter durch das Loch in der Scheibe im Raum und an die Fassade der Halle mit einem zweiten Feuerlöscher, welcher vor Ort aufgefunden wurde. Der KDD befand sich zur Spurensicherung im Einsatz. Der Schaden wurde auf etwa 1000 EUR geschätzt. Ein Zeuge hatte gegen 03:00 Uhr einen Kann gehört, sodass wir gegenwärtig von diesem Tatzeitpunkt ausgehen.

Die ehemalige Werkhalle wird durch eine Band der linken Szene als Probenraum genutzt. Daher prüfen wir, ob eine politisch motivierte Tat vorliegt.

Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen