Rühn: Für gestürzte Radfahrerin kommt jede Hilfe zu spät

svz.de von
02. Juli 2014, 17:22 Uhr

Zu einem tragischen Unfall mussten die Beamten des Bützower Polizeireviers heute ausrücken. Als die Meldung kam, dass eine Radfahrerin auf der Kreisstraße 6 Höhe Hof Rühn mit gestürzt sei und neben dem Rad liege, ging alles ganz schnell. Die 80-jährige Fahrradfahrerin war gegen 11 Uhr  auf der Strecke zwischen Bützow und Rühn unterwegs. Im Bereich der abschüssigen Straße sei sie womöglich gestürzt. Andere Verkehrsteilnehmer entdeckten die Frau erst, als sie am Boden lag.  Es gibt derzeit keine Zeugen, die die Frau auf dem Rad oder einen möglichen Verkehrsteilnehmer,  der sie kurz vor dem Sturz passiert hat. Zeugen zum Unfallhergang gebe es ebenso nicht, hieß es von der Polizei.

Die ältere Dame  hatte sich beim Sturz vom Fahrrad jedoch so stark verletzt, dass sie den Weg ins Krankenhaus nicht mehr schaffte. Die 80-Jährige  verstarb noch an der Unfallstelle im Rettungswagen. 

Zum Ermitteln des Unfallherganges wurde ein Mitarbeiter der  DEKRA an den Unfallort bestellt. Nach derzeitigen Erkenntnissen, kann ein Fremdverschulden jedoch ausgeschlossen werden, erklärte Kristin Hartfil von der Polizeiinspektion Güstrow auf Nachfrage der Redaktion. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen