Rügen: Stichflamme verletzt Jugendlichen bei Mutprobe

von
14. Oktober 2018, 09:35 Uhr

Ein Jugendlicher hat bei einer Mutprobe auf Rügen schwere Verbrennungen erlitten. Wie die Polizei mitteilte, trafen sich am Samstagabend in Patzig mehrere junge Leute zum Grillen. Ein 15-Jähriger goss aus einem Kanister eine brennbare Flüssigkeit auf den Bordstein.

Als Mutprobe zogen die Jugendlichen ihre Hände durch die Flammen. Als ein 14-Jähriger seine Finger in die Flammen hielt, goss der 15-Jährige noch einmal etwas von der Flüssigkeit in das Feuer. Durch die Stichflamme geriet die Kleidung des 14-Jährigen in Brand.

Er erlitt starke Verbrennungen im Gesicht, an Armen und Händen. Ein Rettungshubschrauber flog ihn nach Berlin in eine Klinik.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen