Plau am See : Rote Ampel missachtet? Zwei Verletzte

Die Polizei vermutet, dass der Fahrer dieses Kleintransporters eine rote Ampel an der Kreuzung B191/B103 missachtet hat.

Die Polizei vermutet, dass der Fahrer dieses Kleintransporters eine rote Ampel an der Kreuzung B191/B103 missachtet hat.

Polizei ermittelt zur Ursache des Unfalls

svz.de von
09. Juni 2016, 17:07 Uhr

Nach dem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag in Plau an der Kreuzung B191/B103, bei dem zwei Autofahrerinnen (54 und 57 Jahre alt)  verletzt worden waren, ermittelt die Polizei nun zur Ursache des Unfalls.

Die Polizei schließt nach bisherigen Ermittlungen nicht aus, dass der Fahrer eines Kleintransporters  bei Befahren der Kreuzung eine rote Ampel missachtet hat. Aufgrund dessen kam es offenbar zum Zusammenstoß mit zwei Autos, wobei eine Autofahrerin in ihrem Wagen eingeklemmt wurde und anschließend durch die Feuerwehr befreit werden musste.

Beide Unfallopfer kamen wenig später in ein Krankenhaus. Die Unfallstelle musste zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Der Gesamtschaden wird derzeit auf über 25000 Euro beziffert. Die Ermittlungen dauern an.

Die Freiwillige Feuerwehr Plau am See wurde gegen 7.50 Uhr alarmiert und war mit elf Kameraden bis zirka 9.30 Uhr vor Ort, um eine der Fahrerinnen aus dem Auto zu befreien.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen