zur Navigation springen

Rostocker Seehafen: Bundespolizei stellt totalgefälschte Ausweispapiere fest

vom

svz.de von
erstellt am 09.Dez.2015 | 22:09 Uhr

Bereits am Dienstagnachmittag wurde durch die Bundespolizei im Bereich des Rostocker Seehafen ein Nigerianer in einem Fernbus aus Dänemark kommend festgestellt.

Im Rahmen der polizeilichen Kontrolle legte er drei italienische Ausweispapiere vor, die durch die Beamten aufgrund eines Anfangsverdachtes eingehender kontrolliert wurden. Eine fahndungsmäßige Überprüfung der Dokumente bestätigte dann, dass diese von den italienischen Behörden als gestohlene Blankodokumente ausgeschrieben waren.

Die Daten wurden durch Dokumentenfälscher eingetragen. Die Person wurde dem Haftrichter vorgeführt, der die Haft anordnete.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen