Rostock: Zwei Graffitisprayer durch zielgerichtete Fahndung gestellt

svz.de von
19. März 2016, 09:29 Uhr

Zwei männliche Täter (31 bzw. 16 Jahre alt)beschmierten am 19.03.2016 gegen 00:25 mehrere Gebäude im Bereich des Schiffbauerrings großflächig mit roter Farbe. Neben zahlreichen Schriftzügen "LBR" handelt es sich vornehmlich um nicht zuzuordnende Verunzierungen.

Nach Zeugenbefragung vor Ort gingen die eingesetzten Polizeibeamten des Polizeireviers Rostock-Lichtenhagen sofort in die Nahbereichsfahndung über und konnten in unmittelbarer örtlicher und zeitlicher Nähe die Täter stellen und namentlich bekannt machen.

Beide Täter waren noch an Händen und Kleidung mit der in Rede stehenden roten Farbe benetzt. Einer der Täter hatte einen Atemalkoholwert von 1,57 Promille.

Der durch die Taten entstandene Schaden wird durch die Polizeibeamten auf insgesamt ca. 15.000 Euro geschätzt. Bis jetzt sind drei Geschädigte (angegriffene Gebäude) bekannt. Es wurden daher mehrere Strafanzeigen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung gefertigt. Zur Motivlage der Täter kann gegenwärtig keine Aussage getroffen werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen