Rostock: Zoll beschlagnahmt 3,1 Kilogramm Marihuana

svz.de von
21. November 2014, 10:09 Uhr

Beamte des Hauptzollamts Stralsund haben bei einer Kontrolle am Rostocker Hauptbahnhof 3,1 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt. Wie die Behörde am Freitag bekanntgab, war das in Kunststofftüten verpackte Rauschgift bereits am Dienstag vergangener Woche im Reisegepäck eines 42-jährigen Mannes gefunden worden. Die Drogen haben den Angaben zufolge einen Straßenverkaufswert von rund 22 000 Euro. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Weitere Details wurden nicht mitgeteilt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen