Rostock: Widerstand gegen Polizeibeamte

von
02. Februar 2018, 07:53 Uhr

Am 1. Februar gegen 23:35 Uhr unterstützten Polizeibeamte der Polizei Rostock das Jugendamt bei der Durchsetzung des Aufenthaltsbestimmungsrechts eines 14-Jährigen in der Rostocker Herweghstraße. Trotz mehrmaligem Hinweis auf die Rechtslage und Ansprache des Vaters verweigerte dieser die Herausgabe des Jugendlichen. Während der weiteren Amtshandlung leistete der 51-Jährige erhebliche Gegenwehr. Erst nach dem Einsatz eines Reizstoffsprühgerätes und der Fesselung der Person beruhigte sich die Situation wieder. Bei dem Einsatz wurden die 34-jährige Polizeibeamtin und der 56-jährige Polizeibeamte leicht verletzt.

Beide werden ihren Dienst in der nächsten Schicht voraussichtlich wieder aufnehmen können. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen