Rostock: Verfolgungsfahrt von der Autobahn bis Schmarl

von
19. Januar 2018, 15:36 Uhr

Polizisten haben einen Autofahrer, der sich Donnerstagvormittag einer  Verkehrskontrolle entziehen wollte, nach kurzer Verfolgungsfahrt gestoppt. Gegen den polizeibekannten Mann wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.  

Der 20-jährige Nissanfahrer war einer Streife aufgefallen, weil er die Fahrspur nicht halten konnte und mehrfach die Mittellinie überfuhr. Als die Beamten Blaulicht setzten, um das Fahrzeug zu stoppen, beschleunigte er und raste in Richtung Schmarl davon. Dabei überfuhr er eine Verkehrsinsel. Mit zwei geplatzten Reifen kam der Wagen letztendlich in der Handwerkerstraße zum Stehen. Wie die Kontrolle ergab, stand der junge Mann unter dem Einfluss  von Cannabis und Amphetaminen. Außerdem  hatte er keine Fahrerlaubnis. Im Kofferraum fanden die Beamten gestohlene Kennzeichen. Zudem hatte der Fahrer Betäubungsmittel dabei und eine Geldkarte, die ihm nicht gehörte. Ermittelt wird jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Diebstahl, Unterschlagung und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.NNN

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen