zur Navigation springen

Rostock: Unbekannte werfen Brandsatz von Brücke auf Bundesstraße

vom

svz.de von
erstellt am 12.Sep.2017 | 07:38 Uhr

Am Montagabend kurz vor 21:00 Uhr befuhr ein 36-jähriger Rostocker mit seinem Pkw Toyota die Stadtautobahn in Richtung Norden. Als er sich der dortigen Fußgängerbrücke, sie verbindet die Stadtteile Evershagen und Schmarl, näherte, warfen unbekannte Täter einen Gegenstand von der Brücke aus auf die Fahrbahn. Der Toyotafahrer konnte diesem Gegenstand, er hielt ihn zunächst aufgrund des Leuchtens für einen Feuerwerkskörper, ausweichen.

Beim Aufschlag am Fahrbahnrand ging der Gegenstand in Flammen auf. Fahrzeug und Fahrzeugführer sowie die Fahrbahn trugen keine Schäden davon. Im Rahmen der durch die Polizeikräfte eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen ließen sich zunächst keine Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen erlangen. An der Aufschlagstelle auf der Fahrbahn wurden Glasscherben sowie Reste einer brennbaren Flüssigkeit fest- und sichergestellt. Durch die Beamten des Reviers Lichtenhagen wurde auch der Bereich der Fußgängerbrücke überprüft. Dort festgestellte Spuren konnten durch Mitarbeiter des Kriminaldauerdienstes gesichert werden. Diese möglichen Beweismittel sind nun auszuwerten.

Sollten Personen im Bereich des Tatortes etwas beobachtet haben, das mit der Tat im Zusammenhang stehen könnte, mögen sich diese bitte bei der Polizei melden. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier in Rostock Lichtenhagen unter 0381 77070 oder jede andere Polizeidienststelle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen