Rostock: Unbekannte setzen Keller eines Mehrfamilienhauses in Brand

von
31. Dezember 2017, 10:46 Uhr

In Rostock haben unbekannte Täter einen Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses gelegt. Wie die Polizei mitteilte, hatten die Täter am späten Samstagabend eine in den Kellerräumen abgestellte Couch in Brand gesteckt. Einer der Mieter bemerkte starken Rauch und verständigte die Feuerwehr. Die Flammen beschädigten das Treppengeländer, zwei Türen sowie Teile der Beleuchtungseinrichtung, bevor es von den Rettungskräften vor Ort gelöscht werden konnte. Verletzt wurde dabei niemand. Eine schwangere Mieterin kam laut Polizei vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Höhe des Sachschadens wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen