Rostock: Über 1400 Tage unerlaubt im Schengen-Gebiet

von 08. Juni 2020, 14:42 Uhr

Auf einen 23-jährigen serbischen Staatsangehörigen wurden die Beamten der Bundespolizei in den Nachmittagsstunden des Sonnabends, 6. Juni, im Fährterminal am Rostocker Seehafen aufmerksam. Bei seiner Kontrolle stellten sie anhand der Stempellage fest, dass der Serbe im Jahr 2016 in das Schengen-Gebiet eingereist ist und dieses seitdem auch nicht mehr v...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite