zur Navigation springen

Rostock: Streit zwischen Fußgänger und Autofahrer eskaliert

vom

svz.de von
erstellt am 28.Mär.2017 | 13:22 Uhr

Da lagen die Nerven sehr blank: Ein Streit zwischen Fußgängern und Insassen eines Autos ist am Montag in Rostock dermaßen eskaliert, dass gegen das Auto getreten und anschließend Pfefferspray gesprüht wurde. Begonnen hatte das Drama nach Darstellung der Polizei, als eine 36-jährige Frau mit Ehemann und Sohn eine schmale Straße überqueren wollte und mitten auf der Straße war, als ein Auto wohl ziemlich zügig angefahren kam. Der Ehemann wies mit Gesten auf die Wartepflicht des Autos hin, was aber beim Beifahrer nicht besonders gut ankam. Der stieg aus und es entbrannte eine hitzige Diskussion mit hin und her gehenden Beleidigungen.

Offensichtlich sehr erregt habe die 36-Jährige gegen die Beifahrertür des Autos getreten, was den 27-jährigen Beifahrer veranlasste, der Frau Pfefferspray direkt ins Gesicht zu sprühen.

Die Frau musste behandelt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Beleidigungen, Sachbeschädigung, Verstoß gegen das Waffengesetz und gefährlicher Körperverletzung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen