Rostock/Schwerin: Rückreisende Demonstrationsteilnehmer beschädigten Reisezugwagen

svz.de von
23. Dezember 2013, 10:12 Uhr

Während der Rückreise von Demonstrationsteilnehmern aus Hamburg am Samstagabend kam es zu massiven Sachbeschädigungen in einem Regionalexpress in Richtung Rostock.  Unbekannte Täter benutzten Nothämmer in einem Reisezugwagen, um Lampen und Scheiben einzuschlagen. Weiterhin wurden ein Monitor und die Deckenverkleidung beschädigt. Das gesamte Abteil wurde auf eine Fläche von ca. 20 m² mit Parolen wie "Antifa, Bullenschweine, ACAB" beschmiert. Nachdem die Demonstrationsteilnehmer in Schwerin zwecks Weiterreise nach Berlin umgestiegen waren, wurden die massiven Sachbeschädigungen festgestellt. Der Reisezugwagen musste in Rostock aus dem Bahnverkehr genommen werden. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen