zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

21. September 2017 | 14:31 Uhr

Rostock: Schwanenrettung auf der A20

vom

svz.de von
erstellt am 19.Feb.2017 | 19:57 Uhr

Einen Schwan haben Beamte der Autobahnpolizei am Sonntag an der A20 nahe Rostock aus misslicher Lage befreit. Das Tier hatte sich an der Warnowtalbrücke zwischen Betonleitwand und Glasabtrennung verfangen, wie das Polizeipräsidium Rostock mitteilte. „Erfreulicherweise war er nicht verletzt und wirkte auch nicht sehr aggressiv“, hieß es. „Mit einem beherzten Griff und unter Einsatz einer großen Decke konnte das Tier eingefangen werden.“ Nach einer kurzen Dienstfahrt im Streifenwagen sei der Schwan an einem Tümpel in Warnownähe wieder in die Freiheit entlassen worden. „Unter kräftigem Geschnatter begab er sich zügig in Richtung Tümpel.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen