zur Navigation springen

Rostock: Schüler fotografieren sich mit „Hitler-Gruß“

vom

svz.de von
erstellt am 08.Mär.2017 | 17:25 Uhr

Nach einer Klassenfahrt ermittelt die Polizei nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen zwei Rostocker Schüler. Ins Rollen gebracht hat die Ermittlungen die Leiterin der von ihnen besuchten Einrichtung, nachdem die Klasse von ihrer Tour nach Berlin zurück war. Dort hatten die Teilnehmer am vergangenen Donnerstag ein Museum besucht, in dem auch Plakate mit Abbildungen von Adolf Hitler und Joseph Goebbels ausgestellt sind. Vor diesen Schautafeln posierten die beiden 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen mit dem so genannten Hitlergruß und machten davon Fotos.

Die beiden Lehrerinnen, die die Klasse begleiteten, wurden durch Mitschüler und einen Museumsmitarbeiter auf den Vorfall aufmerksam gemacht. Sie stellten ihre beiden Neuntklässler daraufhin sofort zur Rede und veranlassten die Löschung der angefertigten Fotos, um eine Verbreitung zu verhindern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen