Rostock: Sachbeschädigung am Mehmet-Turgut-Denkmal

svz.de von
19. Februar 2018, 14:27 Uhr

Das Denkmal für den ermordeten Mehmet Turgut im Rostocker Stadtteil Dierkow haben unbekannte Täter mit Farbe beschmiert. Die Sachbeschädigung wurde heute Vormittag nach einem Hinweis entdeckt. Durch die Täter wurde die schwarze Farbe großflächig über die Sitzflächen der beiden zum Mahnmal gehörenden Bänke geschüttet. Zusätzlich wurde auf die Rückseite einer Bank der Schriftzug "NSU" angebracht.

Durch die Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und das zuständige Amt für Kultur und Denkmalpflege informiert, damit umgehend die Reinigung veranlasst werden kann. Am kommenden Wochenende ist dort anlässlich des 14. Todestages von Mehmet Turgut eine Gedenkveranstaltung geplant.

Zur schnellen Aufklärung der Tat sucht die Polizei jetzt Zeugen. Wer hat im Bereich des Neudierkower Weges Beobachtungen gemacht, die mit der beschriebenen Straftat im Zusammenhang stehen könnten?

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst (KDD) in Rostock, Ulmenstraße 54 unter der Telefonnummer 0381 / 4916-1616, jede andere Polizeidienststelle oder auch die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen